Hauptnavigation überspringen

Umbau des Frankfurt Deutschland Tempels

Umbau des Frankfurt-Deutschland-Tempels

Der Frankfurt-Deutschland-Tempel wird wegen Umbauarbeiten vom 07. September 2015 geschlossen sein. Der letzte offene Tempeltag ist Samstag, der 05. September 2015.

Da am Tempel seit der Fertigstellung im Jahr 1987 keine baulichen Maßnahmen durchgeführt wurden, ist es nun notwendig, auch im Rahmen einer Erneuerung der technischen Anlagen, z.B. Klima- und Taufanlage, den Tempel von Grund auf zu renovieren. Außerdem werden ein vergrößerter Taufbereich und im Annexgebäude ein Besucherzentrum entstehen. Auf dem Tempelgrundstück wird ein Wohnhaus für Missionare errichtet und eine neue Unterkunft für Jugendgruppen und Familien.

Aus der Redaktion:

Der Bau des Frankfurt Tempels wurde am 1. April 1981 bekanntgegeben. Zu diesem Zeitpunkt sollte es der erste Tempel im damals geteilten Deutschland  werden. Der Erste Spatenstich erfolgte allerdings erst am 1. Juli 1985, nachdem der Bau des Tempels in Freiberg bereits am 23. April 1983 begonnen hatte. Am 28. August 1987 wurde der Frankfurt-Tempel von Präsident Ezra Taft Benson geweiht.

Der aktuelle Umbau erfolgt zusammen mit einer umfangreichen Neuordnung des gesamten Tempelgrundstücks. Das Gemeindehaus am Tempel war schon seit längerem für die vielen Mitglieder der Gemeinden Friedrichsdorf und Usingen zu klein geworden. Die Kirche hat sich entschlossen, ein neues Gemeindehaus zu bauen, das dann auch als Pfahlhaus für den im letzten Jahr neu gegründeten Pfahl Friedrichsdorf dient. Um hierfür den nötigen Platz zur Verfügung zu haben, hat die Kirche ein benachbartes Grundstück gekauft, und mit der Stadt Friedrichsdorf die Verlegung der neben dem derzeitigen Gemeindehaus verlaufenden Strasse abgestimmt. Den frei werdenden Platz des alten Gemeindehauses nutzt die Kirche, um die Unterbringungsmöglichkeiten für Tempelmissionare, Jugendgruppen und Familien zu verbessern. Hierzu wird das als 'Feuerwehrhaus' bekannte Gebäude abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt.

Ein Tempel der Kirche Jesu Christi ist ein Haus Gottes, ein heiliger Ort voller Frieden, wo man sich von weltlichen Belangen zurückziehen kann. Dort werden auch die höchsten heiligen Handlungen des Glaubens vollzogen - die Eheschließung und die Siegelung der Familie für die Ewigkeit. Zum Jahresende 2014 gab es weltweit 144 Tempel, weitere 26 befanden sich im Bau oder waren angekündigt.


Weitere Links: