Botschaft von der Gebietsführerschaft

    „Es wird ein großes Aussieben stattfinden und viele werden dabei zu Fall kommen, denn … eine Prüfung steht bevor, und wer wird da standhalten?“
    Dankbarkeit lässt uns erkennen, wie wir durch die Hand Gottes geführt werden. Sie stärkt unseren Willen, seine Gebote zu halten. Wir richten unseren Willen am Willen des Vaters aus.
    Diese Jahreszeit ist die beste, wenn man andere einladen möchte, zu Christus zu kommen, weil viele Leute gerne Weihnachtslieder hören oder eine Weihnachtsfeier besuchen, aber nur ungern an einem offiziellen Gottesdienst teilnehmen.
    Vor ein paar Jahren sagte ein Priestertumsführer in meinem Heimatpfahl: „Wir verbringen unsere ganze Zeit damit, Freunde der Kirche zu finden, und dabei sollten wir lieber die Technik dazu nutzen, dass sie zu uns kommen.“
    Der Erretter ist die Quelle meiner Freude. Ich kann meine Liebe für Jesus Christus ausdrücken, indem ich das Evangelium mit anderen teile. Liebe soll immer der Beweggrund für Missionsarbeit sein.
    Der Glaube an den Herrn Jesus Christus ist der erste in den Glaubensartikeln angesprochene Grundsatz des Evangeliums. Dieser Baustein bildet das Fundament, auf dem alles im Erlösungsplan aufgebaut wird.
    Als meine Frau und ich beim Interview für unsere jetzige Berufung waren, stellte sie die Frage: „Was ist denn unsere wichtigste Aufgabe?“
    Der Vater im Himmel liebt uns und wünscht sich für jeden von uns das Beste.
    Wir möchten uns bei den Mitgliedern der Kirche in ganz Europa dafür bedanken, dass sie so gut und so treu sind.
    Der Herr hat uns eingeladen an seinem großen Werk teilzuhaben, indem wir gemeinsam in unseren Berufungen in der Kirche dienen.
    Präsident Henry B. Eyring hat gesagt: „Wir haben den Bund geschlossen, einerseits diejenigen aufzurichten, die in Not sind