Botschaft von der Gebietsführerschaft

    ... ist ein Hilfsmittel, mit dem wir in der Kirche einander stärken, einig werden, Pläne machen, Ziele setzen, beten, Fragen zur Lehre klären und gemeinsam Zeit genießen können
    Jesus Christus kennt Sie und ermöglicht den Zugang zu geistiger Führung dann, wenn es Ihnen am meisten hilft. Wir können die Wahrscheinlichkeit, diese Führung zu erkennen und zu verstehen, erhöhen.
    Lernen Sie die Gebietsführer in Europa kennen! Bei der letzten Generalkonferenz wurden Elder Cziesla, Elder Franco, Elder Gilmour und Elder Wondra neu als Gebietssiebziger berufen!
    Wenn wir uns ihm zuwenden, indem wir demütig beten und fasten und damit nach seiner Hilfe in unserem Leben trachten, erhalten wir ein Zeugnis nach dem anderen.
    Die heiligen Schriften sind eine Fundgrube an Beispielen, wie Gottes Kinder Eigenständigkeit erlangen können.
    Gemäß dem vom Erretter vorgegebenen Muster muss seine Kirche am Sabbat zusammenkommen, um vom Abendmahl zu nehmen.
    Zur geistigen Lebensweise gehören regelmäßige geistige Übungen wie das tägliche Gebet und Schriftstudium, Gutes tun und auch die wöchentliche geistige Nahrung.
    Lernen Sie die Gebietsführer in Europa kennen
    Was wir von uns selbst geben, ist eine Liebesgabe, die komischerweise immer größer wird, je mehr wir von ihr abgeben.
    Die klare Ausrichtung auf Jesus Christus und das Sühnopfer ist für uns alle auch heute noch ein großer Segen.
    Der Sonntag ist ein Tag, auf den wir uns freuen. An diesem besonderen Tag stärken wir unsere Beziehung zu Gott und zum Erretter, indem wir in die Kirche gehen und vom Abendmahl nehmen.
    Der Sabbat ist eine heilige Zeit, so wie der Tempel ein heiliger Ort ist. Es ist ein Tag, an dem man sich auf die Familie besinnt, auf die Freude, den Zusammenhalt und den gemeinsamen Gottesdienst.