Spendensammlung für benachteiligte Kinder in Nepal

    Spendensammlung für benachteiligte Kinder in Nepal

    Ellwangen (EB): Viele Gäste des Weihnachtsmarktes in Ellwangen, vom 05. bis 07. Dezember 2014, trugen ihren Teil zur Unterstützung benachteiligter Kinder in Nepal bei. Dies war möglich, weil Mitglieder der Gemeinde Ellwangen, Pfahl Stuttgart, durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit einen eigenen Stand auf dem Weihnachtsmarkt unterhalten konnten. Die Standgebühren übernahm die Gemeinde Ellwangen. Die Mitglieder der Gemeinde teilen sich an den drei Tagen in verschiedene Einsatzschichten auf.

    Ellwangen

    Es wurde Selbstgebasteltes und Selbstgebackenes angeboten, was in den Wochen und Monaten zuvor mit viel Liebe von Gemeindemitgliedern hergestellt wurde. Außerdem waren in Handarbeit hergestellte Waren aus Nepal im Angebot.

    Am Sonntag wurde nichts verkauft. Es fanden aber viele Gespräche am Stand statt, in denen die Menschen etwas über das Kinderheim in Nepal und über die Kirche erfuhren. Erstaunlicherweise wurden an diesem Tag 160 Euro gespendet, obwohl nichts verkauft wurde. Letztendlich kam durch die zahlreichen Spenden der Standbesucher und der Mitglieder ein Betrag von 600 Euro zusammen.

    Das Geld wurde Ellen Dietrich, der Vorsitzenden des Vereins Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal e.V. am 21.12.2014 von Dr. Željko Grahovac, übergeben, die sich darüber sehr freute. Sowohl Ellen Dietrich, als auch Dr. Grahovac sind Mitglieder der Gemeinde Ellwangen.

    Haus der Hoffnung - Hilfe für Nepal e.V.

    Um die laufenden Kosten des Kinderheims in Nepal tragen zu können, ist dem Verein jede zusätzliche Spende sehr willkommen. Wie wertvoll diese Arbeit ist, kann man auf der Homepage des Vereins erahnen.

    Schwester Dietrich ist selbst regelmäßig in Nepal und berichtet den Mitgliedern der Gemeinde gerne von den Kindern im Haus der Hoffnung, von ihrer Freude, dort aufgenommen zu sein und ihren Fortschritten.