PV-Fest in Düsseldorf: 'Zurück in die Vergangenheit'

    PV-Fest in Düsseldorf: 'Zurück in die Vergangenheit'

    Düsseldorf (MD): Unter diesem Motto lernten die Kinder der Primarvereinigung des Pfahles Düsseldorf am 13. Juni 2015 auf dem PV-Sommerfest die Begebenheiten aus den Heiligen Schriften praktisch zu begreifen.

    Wie lebten die Menschen in der alten Zeit? Was war ihnen wichtig?

    Jede Primarvereinigung aus den Gemeinden des Pfahles nahm einen Gedanken auf und bereitete liebevoll sehr interessante und anschauliche Workshops vor.

    Mit großer Begeisterung fertigten die jungen Teilnehmer ein „Banner der Freiheit“, eine Kerze aus dem Wachs der Bienen, webten ein Bild aus Stöcken und Tüchern, bastelten einen Liahona, spielten mit großen Puzzleblöcken oder auf römischen Brettspielen. Die meisten Besucher liefen einen Weg auf den Unebenheiten der Wildnis. Mit dem Bogenschießen wurde die Treffsicherheit erprobt oder beim Turmbau zu Babel das größte Gebäude aus Schuhkartons erschaffen. Die Arche Noah wurde mit den Tieren bestückt. In Lehi‘s Zelt wurden Fladenbrote gebacken und Wolle gefilzt.

    PV Fest Ddorf x430.jpg

    Es wird eifrig am höchsten Gebäude gebaut (Foto von Daniela Cziesla)

    Jedes Kind erhielt zu Beginn ein buntes Stirnband, worauf die Stammeszugehörigkeit, die Gemeinde, zu sehen war. So ergaben sich viele Völker, die zusammen lebten und der Auftrag an die Teilnehmer lautete: 'Lerne jemanden aus einem anderen Stamm kennen'.

    Heute, wie in der Vergangenheit, leben wir mit vielen verschiedenen Nationalitäten zusammen. Wir arbeiten und lernen friedlich zusammen. Wie kann das gehen? Wir müssen nach dem Geheimnis, was dahinter steckt, suchen und es gibt nur eine Zutat, die das möglich macht. Es ist die LIEBE. Man muss mit der Liebe beginnen und so können wir die Vielfalt der verschiedenen Stämme oder Nationalitäten feiern. Das ist die Botschaft, die die Kinder an alle weitergeben möchten.

    In diesem Sinne genossen alle die gemeinsame Zeit der Vielfältigkeit und freuen sich auf das nächste gemeinsame PV-Fest.

    Ein herzliches Dankeschön an die vielen Besucher, Teilnehmer und Helfer. Ohne sie wäre es nicht so ein schönes PV-Sommerfest geworden.