Hauptnavigation überspringen

Musical-Show zum Pfahlball

Musical-Show zum Pfahlball

Freiberg: Seit vielen Jahren lädt der Pfahl Dresden seine Mitglieder im Herbst zu einem Ball ein. In diesem Jahr – 2014 – war es der 27. September, als 490 Gäste in ihren schönsten Kleidern im Freiberger Konzert- und Ballhaus  „Tivoli' zur 'Nacht der Musicals' erschienen.

Freiberg:

Schon in den Vormittagsstunden war in diesem Haus Theaterstimmung zu erleben. Es wurde gespielt, gesungen, getanzt, geschminkt, verkleidet, die Technik und die Kulissen erprobt. Hinter der Bühne herrschte quirlige Aufregung und Lampenfieber, während im Festsaal sich die Plätze füllten.

Nach einer kurzen herzlichen Begrüßung der Pfahlpräsidentschaft und dem Gebet betraten Katrin und Olaf Ebisch aus Schwarzenberg die Bühne. Sie führten mit Charme und Humor ganz professionell durch den Abend. „It´s Showtime!“, waren ihre Worte, als sich der Vorhang öffnete.


Dresdner und Meißner Mitglieder zeigen Szenen aus dem Musical “König der Löwen”. - (Foto von Michael Wiese, Schwarzenberg)



KdLDD640x427.jpg

Bühne frei für Szenen aus „König der Löwen“. Dresdner und Meißner Sänger und Darsteller erscheinen in „tierischen“ Kostümen und singen live und spielen mit einem Hauch vom Broadway.

Auf dem Königsfelsen begrüßt die Löwenfamilie den neugeborenen Königssohn Simba und alle Tiere erweisen ihm die Ehre. Der kleine Löwe wächst heran und begegnet seinen Feinden aber auch Freunden auf seinem Weg… Was wird aus ihm? Aber da endet die Szenerie und nach dem Kulissenwechsel folgt ein ganz anderes Bild – Alpenlandschaft.


Alle „Künstler“ sind noch einmal angetreten und Kathrin und Olaf Ebisch (re.) überreichen den Ensemble-Leitern einen Pokal des Dankes. - (Foto von Michael Wiese, Schwarzenberg)

Alle K640x214.jpg

Ein Kinderchor aus Annaberg läuft auf die Bühne. Es erklingen Weisen aus dem Musical „The Sound of Music“. Bei dem Lied „Edelweiß“ singen sie sich in die Herzen der Zuschauer.

Ausschnitte aus „Les Misérables“ verändern die Stimmung und versetzen das Publikum in die Zeit der Französischen Revolution. Faszinierend singen und gestalten Mitglieder aus Chemnitz und Mittweida Bilder aus diesem Stück.

Bischofswerda hat sich Szenen aus „My Fair Lady“ ausgesucht. „Elisa“, „Professor Higgins“ und „Freddy“ erfreuen den Saal mit ihrem Gesang.




„Ein Löffelchen voller Zucker“ und „Superkalifragilistischexpaligorisch“ klang es von der Bühne als die Freiberger mit „Mary Poppins“ ihren Auftritt hatten. - ( Foto von Eva-Maria Bartsch, Dresden)

MPF620x283.jpg

Mit Ausschnitten aus „Mary Poppins“ findet der künstlerische Teil des Abends sein krönendes Ende. Die Freiberger zeigen und besingen in aufwendiger Kulisse und gelungenen Kostümen die bezaubernde Wirkung dieses Kindermädchens.


Eine tolle Inszenierung von Ausschnitten aus „Les Misérables“ der Gemeinden Chemnitz und Mittweida. - (Foto von Eva-Maria Bartsch, Dresden)



LMsCM620x406.jpg

Als alle Künstler noch einmal gemeinsam auf der Bühne erscheinen und die jeweiligen Regisseure einen Pokal überreicht bekommen, zeigt der Applaus die große Begeisterung der Zuschauer.
Mit dem Song „Danke für die Lieder“, verabschiedeten sich auch Kathrin und Olaf und alle Zuschauer stimmten mit ein.


Nach Klängen der “Band of Brothers” wurde eifrig getanzt. - (Foto von Michael Wiese, Schwarzenberg)




Band620x342.jpg

Das Essen wurde serviert und ein fröhliches Geplauder setzte ein. Neuigkeiten waren auszutauschen und hier und da schwelgte man in Erinnerungen.

Wieder Bewegung auf der Bühne: Eine Live-Band „Band of Brothers“ bereitete sich vor. Schon bei den ersten Songs füllte sich die Tanzfläche mit glücklichen Paaren. Es wurde bis die Lichter ausgingen getanzt. Die fleißigsten Tänzer wurden mit einem Preis gekürt.