Hauptnavigation überspringen

Multi Kulti in Mühlheim

Multi Kulti in Mühlheim

Mühlheim (MD):  Am 14 November 2015 trafen sich begeisterte Mitglieder und Freunde, um sich an einer Aktivität, die sich 'Multi Kulti' nannte, zu erfreuen. 

In der Gemeinde Mülheim gibt es viele Mitglieder aus verschiedenen Heimatländern. Aus diesem Grund fand die Aktivität statt, um einander besser kennen zu lernen, mehr Verständnis für einander zu haben, und letztendlich mehr Mitgefühl, Anteilnahme und gegenseitiges Verstehen entgegen bringen zu können. 

Es wurden acht Länder vorgestellt. Deutschland machte den Anfang. Wissenswertes und auch weniger Bekanntes wurde erzählt. Zu den Niederlanden wurde ein Tanz aufgeführt an dem alle teilnehmen konnten. Rätsel zu besonderen Dingen, die einfacher aussahen als gedacht, waren zu raten. 

Eine Mundharmonika-Serenade rundete den Vortrag über die USA nach einen Lied und einer Geschichte ab. Der Bericht über Australien ergab viele neue Eindrücke am Beispiel der Ureinwohnern, den Aborigines. Ein gemeinsam eingeübtes Lied erfreute die Teilnehmer. Serbien wurde neu entdeckt durch Erzählungen, einen Tanz und ein paar Worte, die in der Landessprache gemeinsam gelernt werden konnten.

Ein Bruder stellte Ghana farbenprächtig vor, wozu er seine Landestracht angezogen hatte. Er erzählte viele schöne Dinge über sein Heimatland. Eine Schwester hatte sich vorbereitet, etwas über die frühere DDR zu berichten. Sie hatte ein Gedicht aus Thüringen mitgebracht, das sie in sächsisch vortrug. Da dieser Dialekt nicht so geläufig ist, mussten die Anwesenden gut zuhören, um alles zu begreifen. 

Die Philippinen war das letzte Land, das präsentiert wurde. Es war interessant zu hören wie dort die Lebensumstände sind, was angebaut wird und welche besondere Pflanzen dort wachsen. Mit einem Video wurde das noch deutlicher gemacht. 

Danach war es an der Zeit um nach dem vielen neuem Wissen, dem Gehörten und den Vorträgen, das leibliche Wohl zu stärken. Es gab eine reiche Auswahl, es wurden Köstlichkeiten und Spezialitäten aus den acht verschiedenen Ländern angeboten. Einiges war neu, anderes war bekannt und es war interessant alles zu probieren, angefangen von der Süßkartoffel mit Gemüse und Fleisch, Mohnkuchen und anderem Gebäck, wie Flenjes, Brownies und Drop. 

Eine schöne Zeit ging schnell zu Ende, die dazu beigetragen hatte, einander besser kennen und lieben zu lernen.