Hauptnavigation überspringen

Dienstprojekt/charity project in Frankfurt: „Christmas for the Homeless & Less Fortunate 2015“ (deu/eng)

Dienstprojekt/charity project in Frankfurt: „Christmas for the Homeless & Less Fortunate 2015“ (deu/eng)

The english version follows the german text.

Frankfurt: Am 24. November 2015 führte die Frauenhilfsvereinigung (FHV) der Gemeinde Frankfurt 1 mit Unterstützung vieler Mitglieder des Pfahles im Pfahhaus Frankfurt ein Dienstprojekt für Bedürftige durch und lud dazu Freunde und Bekannte ein.

Mehr als 100 Freiwillige haben am vergangenen Dienstag insgesamt 605 Hygienebeutel, 169 Plätzchentüten und unzählige Kleidungsstücke für Männer, Frauen und Kinder gepackt. Koordinatorin des Projekts der Kirche Jesu Christi, Nerea Plana, bedankt sich auf diesem Wege sehr herzlich bei allen Beteiligten. 

Dieses Dienstprojekt für die Obdachlosen, das in 2014 zum ersten Mal angestoßen wurde, unterstützt zielgerichtet Frankfurter Initiativen. Auch dieses Jahr war das Ziel, anderen, denen es nicht so gut geht, ein Segen zu sein und das Projekt noch auszuweiten. Bereits im letzten Jahr hatte Victor Starr, Initiator des „Christmas for the Homeless 2014“ Dinners ein Abendessen für Obdachlose organisiert, bei dem die gesammelten Geschenke, wie Kleidung, Hygiene-Artikel und selbstgebackene Plätzchen der Kirchenmitglieder überreicht wurden. Schon damals waren nicht nur die erwarteten 250 Obdachlosen zu diesem Abendessen erschienen, sondern mehr als doppelt so viele. Dieses Jahr werden, auch aufgrund der vielen Flüchtlinge in der Region, noch viel mehr Teilnehmer erwartet.

Aus der Redaktion:

Aus der Redaktion:

Diese Aktivität ist ein weiteres Beispiel, wie die Mitglieder die Aufforderung der Kirchenführer, allen Bedürftigen Menschen zu helfen, in die Tat umsetzen. Zuletzt hatte sich Elder M. Russel Ballard auf einer Rundreise in Europa über den Bedarf an Hilfe informiert. Die Bereitschaft der Mitglieder, den Bedürftigen zu helfen, zeigt ihr Bestreben Nächstenliebe zu zeigen und christusgleiche Eigenschaften zu entwickeln.

Diese Aktivität ist ein weiteres Beispiel, wie die Mitglieder die Aufforderung der Kirchenführer, allen Bedürftigen Menschen zu helfen, in die Tat umsetzen. Zuletzt hatte sich Elder M. Russel Ballard auf einer Rundreise in Europa über den Bedarf an Hilfe informiert. Die Bereitschaft der Mitglieder, den Bedürftigen zu helfen, zeigt ihr Bestreben Nächstenliebe zu zeigen und christusgleiche Eigenschaften zu entwickeln.

Jesus Christus lehrte uns in Matthäus 25:35,36,40:

Jesus Christus lehrte uns in Matthäus 25:35,36,40:

„Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.

(…)

Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“

FrankfurtFluechtlinge2 x620.jpg

Hygiene-Sets werden zusammengestellt / Hygiene kits are packed - (Foto von Donata Kohlase)

Charity project „Christmas for the Homeless & Less Fortunate 2015“

More On Nevember 24th, 2015 the Relief Society of the Frankfurt 1st Ward of the Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints realised a charity project for the homeless with support of members, friends and acquaintances of the Frankfurt stake.

More than 100 volunteers came together and packed 605 hygiene sachets, 169 biscuit bags and sorted countless clothing items for men, women and children in total. The coordinator of the project of the Church of Jesus Christ of Latter Day Saints, Nerea Plana, would like to thank all participants for joining so numerously.

This charity project for the homeless took place the first time in 2014 and supports local initiatives. In addition this year‘s goal is also to be a blessing to others who are in need and to extend this project. In the last year, Victor Starr, Initiator of the charity dinner „Christmas for the Homeless 2014“ organised a dinner for homeless people, on which occasion the gifts of the church members like clothing, hygiene items and homemade biscuits were presented. In the past year 250 people were expected at the dinner. More than double attended. This year, also due to the refugee crisis, they expect to get many more participants.

From the editors:

The efforts of the church members show their desire to practice charity and develop christlike attributes.

Jesus Christ himself teaches us in Matthew 25:35,36,40:

„For I was an hungred, and ye gave me meat: I was thirsty, and ye gave me drink: I was a stranger, and ye took me in: Naked, and ye clothed me: I was sick, and ye visited me: I was in prison, and ye came unto me.

(…)

Verily I say unto you, inasmuch as ye have done it unto one of the least of these my brethren, ye have done it unto me.“