Dienstprojekt am Supersamstag im Tierpark

    Dienstprojekt am Supersamstag im Tierpark

    Neumünster: Am 12. April 2014 war für die Jugendlichen des Pfahles Neumünster der Supersamstag. Einmal in jeden Monat werden sie von der Pfahl-Leitung für Junge Damen und Junge Männer zu einer Aktivität, oft auch in Verbindung mit dem Seminar, eingeladen.

    Neumünster:

    So war im Winter Schlittschuhlaufen angesagt oder ein Galadinner mit anschließendem Tanz. In diesem Jahr wurden sie schon auf die Sommerlager vorbereitet, indem sie an Erste-Hilfe-Kursen teilnahmen oder sich mit Kochen im Freien anfreunden mussten.

    IMG_7006.JPG

    Im April wurde ein Dienstprojekt geplant und zwar im Tierpark Neumünster. In der Ankündigung wurde zu einem tierisch tollen Samstag eingeladen. 'Kommt zum Dienen, Spielen und Grillen. Bringt bitte Arbeitshandschuhe mit, bei Bedarf auch wetterfeste Kleidung'. Für das Grillen sollte etwas für das Büfett mitgebracht werden.

    So gut mit allem versorgt kamen die 40 Jugendlichen im Tierpark an und waren bereit etwas zu erleben.  Ein Angestellter des Tierparks gab Anweisungen, wer wo etwas tun konnte.

    Am interessantesten war es im Gespensterwald. Dort wurden aus herumliegenden Baumstämmen Höhlen gebaut, die später Kindern als Unterschlupf dienen sollen. Diese Baumstämme wurden um schon bestehende Dächer aus Metall gelegt, sodass auf der einen Seite ein Eingang zur Verfügung steht, aber sonst alles dicht ist. So konnte jeder mehr oder weniger seine Kräfte mit den anderen messen. Auch die Mädchen scheuten sich nicht, mit Baumstämmen herumzuschleppen und ihre Kreativität im Höhlenbau vorzuführen.

    IMG_6993.JPG

    Eine andere Gruppe war als Holz-und Zweigesammler beschäftigt. Die starken Stürme des Winters hatten hier volle Arbeit geleistet und im Tierpark gab es nicht genug Leute, um das alles wieder zu beseitigen. So war man froh, dass sich diese Jugendgruppe zur Hilfe bereit erklärt hatte und es wurde gesagt, dass sie jederzeit wieder kommen können.

    Natürlich kam auch der große Hunger, für den dann am Grill schon vorgesorgt wurde. Es ist erstaunlich, wie schnell und ohne Probleme es möglich war, diese große Gruppe mit 50 Personen schnell zu versorgen und satt zu machen.

    Den Abschluss bildete dann ein Rundgang durch den Tierpark, in dem hauptsächlich einheimische Tiere zu sehen sind, aber auch eine Gruppe von Berber-Affen.

    Danke an die gute Vorbereitung und Planung der Pfahl-Leitungen unter Sabine Fenzau und Silvan Timm.